Jubiläum: 20 Jahre Hotel Kloster Hornbach

Das Hotel in der Südwestpfalz lädt anlässlich des runden Geburtstages zu einer abwechslungsreichen Veranstaltungsreihe ein

Das Hotel Kloster Hornach feiert 2020 seinen 20. Geburtstag. Das Haus in Hornbach bei Zweibrücken nahe der französischen Grenze begrüßt seine Gäste. Die Wiedereröffnung des modernen Vier-Sterne-Superior-Hotels mit 48 Zimmern und Suiten über den Ruinen eines einstigen aus dem 8. Jahrhundert ist ein architektonisches Vorzeigeprojekt. Bis heute gilt es als ein gelungenes Beispiel für die Tourismusentwicklung in der Region im Dreiländereck Rheinland-Pfalz, Saarland und Elsass-Lothringen.

Mit Energie; Leidenschaft und Liebe zum Detail schufendie Inhaber Christiane und Edelbert Lösch einen Rückzugs-ort für Gäste fern des hektischen Alltags der Großstadt. Wo einst Benediktinermönche beteten, tanken heute Individualurlauber Ruhe und neue Kraft im historischen Ambiente und genießen die Köstlichkeiten aus der Klosterküche. Das Gourmetrestaurant „Refugium“ des Hotels unter der Leitung von Chefkoch Martin Opitz hat sich über die Jahre und die Grenzen der Region hinaus einen Namen gemacht. Zudem hat sich Hotel Kloster Hornach als ein beliebter Ort für Feste, Hochzeiten sowie als exzellenter Tagungsort etabliert.

„Wir sind sehr stolz, was wir hier in 20 Jahren gemeinsam mit unserem engagierten Team geschafft und geschaffen haben. Als wir 1999 in Hornbach ankamen, standen wirvor einer Klosterruine, aber wir hatten eine Vision und glaub-ten an die Magie des Ortes“, so Christiane Lösch, Inhaberin des Hotel Kloster Hornbach. Sie ergänzt: „Nun möchten wir unseren Erfolg gemeinsam mit dem Team, unseren Gäs-ten, Partnern und Freunden feiern. Am 21. Mai 2020 laden wir alle, die sich für uns, das Haus und unseren Geburtstag interessieren zum Tag der offenen Tür ein.“

Anlässlich seines 20. Geburtstages hat das Hotel im Jubiläumsjahr zudem einen prall gefüllten Veranstaltungskalender aufgelegt. Dazu zählen unter anderem 5 Freunde – 5 Winzer am Freitag, 3. April sowie die Big Bottle Party am Freitag, 5. Juni 2020 im „Schwesterhotel“ LÖSCH für Freunde. Hier geben sich die besten Pfälzer Winzer die Flasche in die Hand, präsentieren wahlweise bei Pfälzer Tapas oder einem mehrgängigen Menü ihre Spitzenweine und garnieren sie mit den schönsten Geschichten rund um das „Wein machen“.

Kloster Hornbach

/// Weitere Höhepunkte

Lesung mit dem Benediktinermönch, Autor und spirituellenRatgeber Pater Anselm Grün „Leben, nicht nur am Wo-chenende“ am Donnerstag, den 23. Juli, eine sommerliche20er Jahre Party im Stil eines White Dinner am Sonntag,den 23. August sowie eine Küchenparty mit Weggefährtenam Sonntag, den 22. November. Chefkoch Martin Opitz und mit ihm befreundete Chefköche laden zum kulinarischen Gaumenschmaus.

Für weitere Abwechslung sorgen Gourmetkochkurse mit Jubelfaktor, Krimidinner, Brunchtermine am Sonntag und an ausgesuchten Feiertagen, ein Jazzbarbecue und zwei Jubiläumsarrangements. Ein echtes und vollständiges (Hotel-)Erlebnis à la „Zurück in die Zukunft“ bietet beispielsweise das Angebot „Zeitreise vom Jahr 742 bis heute“, das eine Übernachtung im traditionellen Klosterhotel mit einer Übernachtung im 2011 eröffneten Landhaus LÖSCHfür Freunde mit 15 individuellem Themenzimmern und vielPlatz für gesellige Stunden kombiniert.

/// AMERIKAS „STABILES GENIE“.

Wohin treibt uns Donald Trump?“ Der langjährige ARD-Korrespondent Klaus Scherer referiert im Rahmen der Veranstaltungsreihe „20 Jahre Hotel Kloster Hornbach“ zum neuen Populismus in de USA Donald Trump kam, sah und siegt womöglich wieder. Die Wahrscheinlichkeit, dass er im US-Wahljahr 2020 erneut als Präsident der Vereinigten Staaten ins Weiße Haus einziehen wird scheint gestiegen. Unbeschadet hat Trump das durch die Demokraten angestrengte Amtsenthebungsverfahren überstanden. Seine Stammwähler und seine Partei standen dabei geschlossen hinter ihm.

Oder kommt es doch noch anders? Welche Chancen bleiben der Opposition und ihren Wahlkämpfern? Denn eine Tatsache steht unumstößlich fest: kaum ein Präsident der USA hat ein derart imposantes Register an Lügen, Beleidigungen, selbstsüchtiger Prahlerei und sonstigen Tabubrüchen angefüllt wie Donald Trump. Wie gelingt es dem Mann mit Vorfahren aus dem rheinland-pfälzischen Kallstadt, sich trotz all dieser Makel im Amt zu halten?

Am Donnerstag, den 9. Juli ab 20 Uhr, hält der langjährige ARD-Korrespondent, Kommentator der ARDTagesthemen und gebürtige Westpfälzer Klaus Scherer seinen bebilderten Vortrag „Amerikas, stabiles Genie“: wohin treibt uns Donald Trump?“ der Frage nach, wie sich der US-Präsident trotz aller Unkenrufe an der Macht hält. Was kommt ihm dabei zugute? Und vor allem, was bedeutet das für uns und unser Verständnis von Demokratie? Pointenreich und nicht ohne Selbstkritik, erläutet Klaus Scherer, warum wir Deutsche uns mit dem neuen Populismus à la Trump so schwertun.

Die Karten für den Vortrag kosten 59 Euro pro Person inklusive Begrüßungssekt, Wasser und Wein sowie Fingerfood vom Buffet. Der Kartenverkauf ndet im Vorfeld der Veranstaltung statt. Wer nach dem Vortrag übernachten möchte, kann dies ab 184 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive üppigem Frühstücksbüffet.

Der Einzelzimmerpreis liegt bei 132 Euro. Anfragen, Kartenbestellungen und Buchungen nimmt das Hotel Kloster Hornbach entgegen.

 

 

 

– KONTAKT
Hotel Kloster Hornbach
Im Klosterbezirk
66500 Hornbach

Telefon: 06338/910 10-0
E-Mail: info@kloster-hornbach.de
Internet: www.kloster-hornbach.de

 

 

Fotos: Hotel Kloster Hornbach, Vanessapur.com