Mehr Platz für die Herstellung: neues VOCO-Produktionsgebäude Einweihung der Produktionserweiterung nach einjähriger Bauzeit

Einweihung nach rund einjähriger Bauzeit: Die VOCO-Geschäftsleitung mit Olaf Sauerbier, Ines Plaumann-Sauerbier und Manfred Thomas Plaumann (von links) gab jetzt das neue zweistöckige Produktionsgebäude des Cuxhavener Dentalmaterialien-Herstellers zur Nutzung frei.

 

In über 100 Länder liefert VOCO seine Produkte. Zahnärzte rund um die Welt nutzen die hochqualitativen Dentalmaterialien mit dem Gütesiegel „Made in Germany“ – mit weiterhin steigender Tendenz.

 

Zwar waren die Produktionsräume bereits mehrfach vergrößert worden, doch das beständige Wachstum von VOCO und die entsprechende Auftragslage hatten den Bereich Herstellung in den vergangenen Jahren an die Grenzen seiner Kapazität gebracht. Darauf reagierte die VOCO-Geschäftsleitung mit dem Neubau eines doppelstöckigen zusätzlichen Produktionsgebäudes.

 

Mit der Fertigstellung der Produktionserweiterung erreicht VOCO einen weiteren wichtigen Meilenstein. „Das moderne neue Produktionsgebäude verschafft uns 9.000 Quadratmeter zusätzliche Nutzungsfläche, die für unsere weitere Entwicklung und den Ausbau der Marke VOCO in der Dental-Branche weltweit bedeutend sind“, so die Geschäftsleitung.

VOCO hatte in den frühen 80er-Jahren in Cuxhaven die Entwicklung und Produktion von Dentalmaterialien aufgenommen. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen über 410 Mitarbeiter in Deutschland – davon 350 in Cuxhaven – sowie 390 länderspezifisch angebundene Vertriebsmitarbeiter im Ausland. Der Bau des jüngsten Produktionsgebäudes istnach dem Bau des Firmengebäudes 1992 sowie verschiedenen Baumaßnahmen 1997, 2005 und 2013 bereits die insgesamt vierte Erweiterung.

 

– KONTAKT

VOCO GmbH
Anton-Flettner-Straße 1-3
27472 Cuxhaven
e-mail: info@voco.com
www.voco.de